Oktober 30

Lockdown und die Folgen für die Wirtschaft

0  comments

Lockdown und die Folgen für die Wirtschaft

Die weitere Entwicklung durch den Lockdown und die wirtschaftlichen Folgen für die Wirtschaft sind unabsehbar. Wie ich bereits in meinen vorhergehenden Artikeln immer wieder prognostiziert habe, wird das nächste Herunterfahren der Wirtschaft die Notenbanken dazu zwingen, noch mehr Geld in den Markt zu pumpen. Die Bilanzsumme könnte in den nächsten 12-24 Monaten die 10 Billionen Euro Grenze überschreiten. In der Grafik noch zusätzlich abgebildet ist das Bruttosozialprodukt der Euro Zone (19 Länder). Dies lag bei ungefähr 12 Billionen Euro im Jahr 2019. Eine Überschneidung der Linien könnte bereits Mitte nächsten Jahres eintreten. Das heißt die Bilanzsumme mit den toxischen und wertlosen Papieren könnte die komplette Wirtschaftsleistung der Euro Zone übertreffen. Die Abkopplung der künstlichen Assetpreisinflation wird weitergehen und die Trennung von der Realwirtschaft in höhere Dimensionen führen.

Lockdown und die Folgen für die Wirtschaft
Quelle: WOV 2020 (Vortrag Dr. Krall)

Lockdown und die Folgen für die Wirtschaft

Die Folgen dabei sind fatal und es gibt kein Zurück mehr zur Normalität. Was ist Seignioragekapital: Das Monopol der Notenbanken für Gelddrucken

Mit der nächsten Geldflut in Höhe von 2-3 Billionen Euro, die die EZB in die Märkte pumpen wird, werden die Preise weiter steigen. Eine Stagflation oder Hyperinflation schließe ich nicht mehr aus. Konfiskationen seitens des Staates werden über kurz oder lang kommen müssen. Enteignungen sind zu befürchten. Es gibt einige Faktoren, die meine Behauptungen belegen, siehe Anhang.

Lockdown und die Folgen für die Wirtschaft
Quelle: WoV (2020) Vortrag Florian Homm
Lockdown und die Folgen für die Wirtschaft
Quelle: WoV (2020) Vortrag Florian Homm

 

Folgende Szenarien halte ich für wahrscheinlich im Zuge der Finanzrepression „Schöne neue Welt“

  • Systemkollaps und Erneuerung zwischen 2023-2025
  • Modell nach Orwell 1984 (Viel mehr Staat, viel weniger Bürgerrechte und massive Finanzrepression)
  • Stark eingeschränkte Meinungsfreiheit durch Staaten und Medien, Technologie-Konglomerate/Oligopole
  • Konsolidierung im Versicherungs- und Bankenwesen durch Übernahmen, Verstaatlichung und Bad Banks

Lockdown  – Fazit!

Die Ausgangssituation ist mittlerweile sehr deutlich. Oberste Prämisse in diesen Zeiten ist es, Ihr Vermögen zu strukturieren und schützen. Für jüngere Leser eignen sich monatliche Sparpläne in physische Edelmetalle und ETFs sowie selektive Aktien. Eine strategische Cashquote vorzuhalten, um mehr Flexibilität zu haben, ist zudem überaus wichtig.

Meine präferierten Long Anlageklassen: Biopharma, Gold und Silber, Cybersecurity und selektiv Emerging Markets. Wilde Marktphasen nutzen um Kapital umzuschichten.

Auf gute Investments

Euer Florian

Hier geht es zu meinen weiteren Artikeln:

Edelmetalle als Altersvorsorge?

Gold bald bei 5000$ die Unze?

Kapitalmarkt aktuell

Wie geht es bei Gold und Silber weiter?

SOLIT Edelmetalldepot Erfahrungsbericht

Gold bald bei 3000$ die Unze?

Podcast zu Gold und Silber

Wie am besten in Silber anlegen?

Sparplan in Edelmetalle ab 50€

Silber in der Schweiz lagern – sinnvoll?

Jetzt immer noch Gold und Silber kaufen?

Wie am besten in Gold investieren?

Wie am besten in Edelmetalle investieren?

Das Edelmetalldepot im Test und näheren Erläuterung findet man hier!

Silber kaufen – Wie am besten?

Gold bei 2000$ die Unze – und jetzt?

Wird der Goldpreis explodieren?

Loved this? Spread the word


Zusammenhängende Posts

Aktien, Immobilien oder Gold? Youtube Video

Read More

Immobilien, Aktien, Gold und Silber! Youtube Video

Read More

Edelmetalle als Altersvorsorge

Read More

Gold bald bei 5000$ die Unze?

Read More
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Jetzt in kostenlosen Newsletter eintragen

>