August 11

Wie am besten in Edelmetalle investieren?

0  comments

Wie am besten in Edelmetalle investieren?

Immer wieder werde ich gefragt: „Mensch Florian, wie kann ich auch als Kleinsparer am besten in Edelmetalle investieren, um ein bisschen Schutz vor der realen Geldentwertung zu haben?“. Meine Antwort lautet immer: „Es gibt auch für kleine Geldbeutel die Möglichkeit, ratierlich vorzusorgen und schon mit dreistelligen Beträgen in physische Edelmetalle zu investieren.“

Was eignet sich dafür?

Silber: Hier gibt es die gängigen Silbermünzen wie Maple Leaf und Wiener Philharmoniker. Die Münzen kosten derzeit um die 25-30€t. Eine Münzkapsel (Tube) wäre sinnvoll, dort können 25 Stück gelagert werden. Der Preis der Tube mit 25 Silbermünzen liegt bei ungefähr 625-750€ je nach Silberpreis. Einen Vorrat von ein paar Tubes aufzubauen, ist nie verkehrt.

Wie am besten in Edelmetalle investieren

Gold: Bei Gold gibt es die 1/10 Unze Goldmünzen von Wiener Philharmoniker beispielsweise für 180€/Stk. und die 1/10 Unze Goldmünze American Eagle für ungefähr 200€. Kurz zur Erläuterung: 1 Unze sind 31,103 Gramm. 1/10 Unze also 3,1103 Gramm.

Wie am besten in Edelmetalle investieren

Wie am besten in Edelmetalle investieren?

Jetzt haben wir schon gängige und vernünftige Angebote bei Gold und Silber gesehen, um einen kleinen Handbestand für daheim und den privaten Tresor unterzubringen 😉 In Summe, so ist meine Meinung, sollten aber nicht mehr als 1000€ bis maximal 10.000€ daheim gebunkert werden. Zu groß ist das Einbruch- und Diebstahlrisiko. Diesen Bestand kann man sich sukzessive aufbauen, entweder anonym, das heißt mit Bargeld bei einem unabhängigen zertifizierten Edelmetallhändler, oder per Lieferung über einen Shop. HIER KLICKEN

Wer Angst davor hat, Edelmetalle daheim zu lagern, dem bieten sich auch andere Möglichkeiten der Verwahrung an, beispielsweise im Zollfreilager in der Schweiz. Hier kann man auch schon ab 50€ monatlich in Gold, Silber, Platin oder Palladium physisch investieren. Dies ist gerade für junge Leute eine hervorragende Möglichkeit, sich einen Edelmetallbestand aufzubauen. Das Ganze läuft sogar über eine App Funktion und man hat seine Edelmetallbestände jederzeit auf vier Nachkommastellen genau in der Hosentasche auf der App. Die Einrichtung ist relativ einfach, es gibt keine Bindungsfristen und der Sparplan kann wie auf Aktien oder ETFs jederzeit erhöht oder verringert werden. Auch die Aufteilung in die einzelnen Metalle ist hier gegeben. Die anderen Vorteile beim Kauf über die Schweiz und der Mehrwertsteuerersparnis habe ich in einem älteren Artikel schonmal durchleuchtet.

Wie am besten in Edelmetalle investieren?

Zusammenfassung: Auch für den Kleinanleger ist der Einstieg in den Bereich der Edelmetalle äußerst einfach möglich. Viele schrecken davor zurück, weil sie denken, man brauche Unsummen an Geld. Wie oben geschildert, ist dies aber mit Silber und Gold relativ einfach möglich, sich fungibel einen kleinen Handbestand als Sicherheit aufzubauen. Was über den Handbestand hinausgeht, sollte extern gelagert werden, aber bitte nicht im Tresorfach bei der Bank. Auch halte ich persönlich nichts von ETCs auf Gold, sondern bevorzuge immer den rein physischen Bestand.

 

Auf gute Investments

Euer Florian

Hier geht es zu meinen älteren Artikeln:

Silber kaufen – Wie am besten?

Gold bei 2000$ die Unze – und jetzt?

Wird der Goldpreis explodieren?

Das Edelmetalldepot im Test und näheren Erläuterung findet man hier!

Wird der Preis für Silber explodieren?

 

 

Loved this? Spread the word


Zusammenhängende Posts

SOLIT Edelmetalldepot Erfahrung erster Hand

Read More

Gold bald bei 3000$ die Unze?

Read More

Podcast zu Gold und Silber

Read More

SOLIT Edelmetalldepot im Test

Read More
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Jetzt in kostenlosen Newsletter eintragen

>