Mai 2

Spitzenreiter bei Steuern und Abgaben!

0  comments

Spitzenreiter bei Steuern und Abgaben!

Ja, wir haben es geschafft. Spitzenreiter bei Steuern und Abgaben. Lange lagen wir auf Platz 2 hinter den Belgiern bei den Steuerabgaben. Nach einer neuesten Studie haben wir nun Belgien überholt und sind jetzt endlich auf Platz 1. Die durchschnittliche Belastung durch Steuern und Sozialabgaben lag bei uns bei 39,3%. Im OECD Durchschnitt lag der Wert gerade mal bei 25,9%. Wie in der nachfolgenden Grafik zu sehen ist, liegt der Spitzensteuersatz im Jahr 2020 bei 42% und gilt bereits ab einem zu versteuernden Einkommen von 57.052 Euro. Diese Belastung ist enorm. Rechnet man hier noch den Arbeitgeberanteil hinzu, ist man bei rund 55% an Abgaben vom Bruttolohn.

Spitzenreiter

Ich möchte hier ein kurzes Beispiel geben, um Klarheit zu schaffen: Ein Arbeitnehmer (Lohnsteuerklasse 1 und ledig) bekommt einen Bruttolohn von 4.000€ monatlich. Der Arbeitgeber muss die Hälfte der Rentenversicherung (9,35%), Krankenversicherung (7,3%), Arbeitslosenversicherung (1,5%), Pflegeversicherung (1,275%) und gesetzliche Unfallversicherung (1,6%) oben draufzahlen. In Summe muss der Arbeitgeber rund 5000€ für den Arbeitnehmer als Grundlage für Steuern und Abgaben nehmen, obwohl der Arbeitnehmer nur 4000€ monatlich auf den Gehaltszettel brutto stehen hat. Netto bleiben nach Abzug aller Steuern und Sozialabgaben 2.424€ übrig, das sind netto rund 52%, was übrig bleibt. Zieht man noch die Mehrwertsteuer ab von 19% für das Nettogehalt, sind wir bei 71% Gesamtbelastung.

Steuern und Abgaben

Spitzenreiter bei Steuern und Abgaben

Darin enthalten sind aber bei weitem noch nicht alle Steuerarten. Rechnet man noch Mineralölsteuer und Tabaksteuer mit dabei, wären wir deutlich höher. Ich zähle mal weitere Steuern auf: Kraftstoffsteuer, Sektsteuer, Biersteuer, Branntweinsteuer, Kinosteuer, Glücksspielsteuer, Tanzsteuer, Kaffeesteuer, Wett- und Lotteriesteuer, Verpackungssteuer, Abgeltungssteuer, Baulandsteuer, Beförderungssteuer, Biersteuer, Börsenumsatzsteuer, Branntweinsteuer, Einkommenssteuer, Erbschaftssteuer, Essigsäuresteuer, Feuerschutzsteuer, Gesellschaftsteuer, Getränkesteuer, Gewerbesteuer, Grunderwerbsteuer, Grundsteuer, Hundesteuer, Hypothekengewinnabgabe, Investitionssteuer, Jagd- und Fischereisteuer, KFZ-Steuer, Kinosteuer, Kirchensteuer, Körperschaftsteuer, Konjunkturzuschlag, Leuchtmittelsteuer, Lohnsteuer, Lustbarkeitssteuer, Ökosteuer, Stromsteuer, Rennwettsteuer, Riesterrente, Salzsteuer, Schankerlaubnissteuer, Schaumweinsteuer, Schenkungssteuer, Solidaritätszuschlag, Süßstoffsteuer, Teesteuer, Tonnagesteuer, Umsatzsteuer, Vermögensabgabe, Vermögenssteuer, Verpackungssteuer, Versicherungssteuer, Wechselsteuer, Zuckersteuer, Zündwarensteuer und Zweitwohnungssteuer. Zusätzlich noch GEZ-Zwangsabgaben. Somit dürfte die Steuerlast eher bei 75-85% sein.

Wie hoch ist deine persönliche Steuerlast? Rechne diese doch gerne mal aus und schreibe sie in die Kommentarfunktion. Wäre interessant zu wissen und zu vergleichen?

Lies doch hier gerne auch meine letzten Artikel:

Arbeitslosenzahl bei 30 Millionen

Kommt die Hyperinflation?

Hier kann man auch Gold und Silber monatlich besparen!

Ifo Geschäftsklima auf Rekordtief!

Arbeitslosenzahl USA steigt auf 26 Millionen!

Mein neues Buch gibt es hier: „Der Corona Crash – Wie du jetzt dein Vermögen sicherst

Beste Grüße

Euer Florian

Loved this? Spread the word


About the Author

Florian

Related posts

Gold auf Rekordhoch – Wie geht’s weiter?

​Read More

SOLIT Edelmetalldepot im Test

​Read More

Autoabsatz April 2020 bricht komplett ein!

​Read More

Jetzt 33 Millionen Arbeitslose in den USA

​Read More
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Subscribe to our newsletter now!

>