November 15

Wikifolio Pro und Contra Social Trading Plattform?

3  comments

Wikifolio Pro und Contra Social Trading Plattform?

Social Trading “Wikifolio”

Diese Dienstleister bieten Online Plattformen an, auf deren Portal, Privatinvestoren öffentlich für alle Kunden zugänglich Ihre Strategien nachverfolgen und darin investieren können.  Jeder Privatkunde oder Interessent kann sich anmelden und ein Konto eröffnen. Es kann in ein breites Spektrum von Aktien, Fonds, Zertifikaten und weiteren Produkten investiert werden.  Wie geht es genau vonstatten mit dem Prozess?

Nach einer Registrierung kann man direkt starten und in die jeweiligen Anlagestrategien der einzelnen Investoren und Trader folgen und die Transaktionen aus der Vergangenheit beobachten. Die Transparenz ist grandios und sehr vielschichtig.

Um selber damit Geld zu verdienen, wird es allerdings schwierig.Wieso denn das jetzt? Es gibt aber Ausnahmen. Diesen möchte ich heute vorstellen. Er wird über seine Erfahrung mit Wikifolio berichten. Er ist einer der besten Trader auf der Plattform. Viel Spaß und gute Erkenntnisse. Gerne auch am Schluss Fragen und Anregungen. Würde mich freuen.

Wikifolio ist eine sogenannte Social Trading Plattform. Darunter können Personen (hier Trader genannt – ich halte mich eher für einen Value Anleger J) seit dem Start Mitte 2012 kostenlos ein Musterdepot (hier wikifolio) anlegen. Alle Käufe und Verkäufe werden dort sehr transparent angezeigt, wenn ein wikifolio für die Öffentlichkeit publiziert wurde. Die Performance und spezielle Kennzahlen werden immer aktuell angezeigt. Zusätzlich kann der Trader sich und seine Anlagestrategie vorstellen. Verstanden!

Das gab es allerdings schon immer!

Das wirklich Neue ist, dass man die Performance des geführten wikifolios in einem Zertifikat abbildet. Das Zertifikat wird von der Firma Lang & Schwarz AG an die Börse emittiert, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Dann kann das Zertifikat / wikifolio bei allen führenden Banken /Onlinebrokern gehandelt werden. Soviel zur Einführung. Weiter geht es im Programm. PS: Lang & Schwarz ist übrigens der einzige Broker. Also nicht wie bei Aktien etc. das an mehreren Börsenplätzen Kurse gestellt werden. Lang & Schwarz hat das Monopol.

Wie investiere ich in ein wikifolio?

Hier macht Geld-Anlegen Spaß! (Bild, 728x90)
Die Zertifikate werden von der Firma Lang & Schwarz AG an die Börse gebracht. Anleger können diese dann bei allen führenden Banken und Brokern, die Zugang zur Börse Stuttgart haben, börsentäglich kaufen und verkaufen. Verstehe ich. Der Anleger erwirbt ein Zertifikat von einer deutschen Wertpapierhandelsbank, die der deutschen Finanzaufsicht (BAFIN) unterliegt. Der Trader erhält nie direkt Gelder der Anleger!

Was geschieht, wenn man Geld in ein wikifolio investiert?

Investiert man in ein wikifolio, das an die Börse als Zertifikat emittiert wurde, wird dessen Wertentwicklung ab diesem Zeitpunkt auf das investierte Geld (Zertifikat) übertragen. Also nicht wie bei Aktien oder Fonds. Steigt z.B. der Kurs um 10 Prozent, freut sich der Anleger über 10 Prozent Rendite beim Zertifikat. Der Anleger kann börsentäglich kaufen / verkaufen und so jederzeit aus einem Zertifikat aussteigen. Es gibt keinen Ausgabeaufschlag wie bei Fonds oft üblich. Es können beliebige Beträge investiert werden. Also sind die Kosten sehr gering und im Verhältnis zu anderen Produkten top. Das hört sich ja sehr gut an und klingt nach einem top Portal. Wo ist der Haken?

Was kostet ein wikifolio und wer verdient wo, was?

Für den Trader ist das Aufsetzen kostenlos. Wird das Zertifikat an die Börse gebracht, entstehen Kosten für den Anleger, der das Zertifikat kauft. Auf die „normalen“ Ordergebühren der Bank / Broker möchte ich hier nicht weiter eingehen. Erzielt das Zertifikat eine positive Rendite, zahlt der Anleger eine Erfolgsprämie (zwischen 5 und 30 Prozent der erzielten Rendite). Das ist mal ein Wort, aber in der Branche mittlerweile üblich.

Der Anleger gibt somit nur im Erfolgsfall einen Teil der Rendite ab. Die Erfolgsgebühr wird nach dem High-Watermark-Prinzip berechnet und fällt somit nur für neue Höchststände an. Okay, High-Watermark ganz einfach erklärt.

Zusätzlich wird die Gebühr von 0,95% p.a. vom gesamten eingesetzten Kapital, als Zertifikate-Gebühr abgezogen. Die Betreiber von wikifolio erhalten einen Teil der Erfolgsgebühr (50%-100%). Die Person, die das wikifolio betreut, verdient auch einen Teil (0-50%) der Erfolgsgebühr. Im Erfolgsfall kann es durchaus  zu einer WIN-WIN-WIN Situation kommen. Das Gute ist, am meisten wird verdient, wenn auch der Anleger am meisten verdient. Kennen sie das von ihrer Bank? Nein, natürlich nicht.

Vor- und Nachteile

Die Vor- und Nachteile möchte ich aus verschiedenen Sichtweisen betrachten. Einmal aus der Sicht der Person, die das wikifolio betreut, im folgenden der Trader und aus der Sicht eines Anlegers, der in ein wikifolio investiert. Sozusagen wie ein Fondsmanager. Ganz genau. Die Selektion der Einzeltitel wird von einer Person gemanagt.

Vorteile für den Trader:

  • Kostenfreie Möglichkeit, seine eigenen Handelsstrategien in einem Zertifikat abzubilden, dass an der Börse emittiert werden kann.
  • Andere Anleger können in das Zertifikat investieren und ein Teil der Gebühren geht an den wikifolio Trader.
  • Keine Transaktionskosten bei Kauf, Verkauf, Umschichtungen im Portfolio (ca. 500 € – 2500 € / Jahr Kostenersparnis bei ca. 100 Order / Jahr a 5000 €).
  • Keine Steuern beim Verkauf im Portfolio.
  • Zusätzliche Handelszeiten am Samstag und Sonntag gegenüber der normalen Börse.

Nachteile für den Trader:

  • Das Anlageuniversum wurde ständig erweitert, ist aber begrenzt.
  • Käufe, Verkäufe erfolgen immer mit (mehr oder weniger) Spread zu den angebotenen Kursen von Lang & Schwarz.
  • Falls der wikifolio Trader in sein eigene Strategie investiert, muss auch er Performancegebühr zahlen und erhält nur einen Teil zurück.

Vorteile für den Anleger:

  • Hohe Motivation des wikifolio Traders, da er nur Geld verdient, wenn auch der Anleger verdient. (Schlagen Sie das einmal Ihrer Bank vor).
  • 100% Transparenz über Käufe, Verkäufe, Portfoliostruktur und Performance.
  • Klares Gebührenmodell, kein Ausgabeaufschlag, keine  Vertriebsprovision, keine versteckten Kosten.
  • Zugang zu unterschiedlichen Handelsstrategien ohne hohe Anlagebeträge.

Nachteile für den Anleger:

  • Der Anleger trägt das Emittentenrisiko. Im Falle einer Pleite des Emittenten würden die Papiere wertlos verfallen (wie bei allen Zertifikaten vs. ETF’s / Fonds).

Faktencheck

Seit dem Start der Plattform (August 2012), wurden schon über 450 Mio. € investiert. Über die Abflüsse gibt es leider keine offiziellen Informationen. Insgesamt gibt es aktuell über 11000 (Stand Nov. 2015) Strategien. Mehr als 3500 davon sind investierbare wikifolios. Circa 11,5% der investierbaren Wikifolios haben „Real Money“ Status. Tendenz weiter stark steigend. Das heißt:

„Jeder Trader hat natürlich die Möglichkeit, wie jeder Anleger, auch selbst über das entsprechende wikifolio-Zertifikat in sein wikifolio zu investieren. Kann der Trader einmal im Quartal nachweisen, dass er mindestens € 5.000,- in das wikifolio-Zertifikat zu seinem wikifolio investiert hat, so wird dieses wikifolio als „Real Money“, also als „Echtgeld“ wikifolio, gekennzeichnet.“

Warum bin ich auf der Plattform als Trader und Anleger?

Ich beschäftige mich seit vielen Jahren gerne mit dem Thema Geldanlage und Aktien. Sehr schön. Für andere ist das kein Spaß. Ich habe sehr viele Erfahrungen / Fehler gemacht und meine Ausbildung war sehr teuer (da ich auch viel Lehrgeld bezahlt habe). Oft wurde ich von Freunden und Verwandten um Tipps bezüglich Geldanlage und Aktien gebeten. Wie ich auch. Jetzt ist die Umsetzung mit Hilfe von wikifolio sehr einfach. Je nach Risikoneigung können sie eines meiner Zertifikate bequem über ihre Bank ordern. Daneben genieße ich die weiteren Vorteile, wie z.B. keine Ordergebühren, Steuern beim Kauf/Verkauf. Ich bin seit dem Start dabei und betreue 8 wikifolios. Bei allen von mir betreuten Depots bin ich „Real Money“ Trader und habe somit selber investiert. Jetzt registrieren auf wikifolio.com
In Top-Trader investieren! (Bild, 728x90)

Zum Autor:

PPinvest gehört zu den Top Tradern auf diesem Gebiet. In seinen sieben investierbaren wikifolios verwaltet er ca. 3 Millionen €uro. Sein wikifolio „Magier der Märkte“ gehört zu den größten wikifolios nach Anlagevolumen. Es hat seit seiner Auflegung eine Performance von mehr als 150% erzielt.  Seit Erstemission am 4.02.2014 von 129,9% erreicht. Sein Dachwikifolio „BEST OF PPinvest +“ führt aktuell die Rangliste an und in seinem Blog schreibt er laufend zu diesem Thema.

Was haltet ihr von Wikifolio und anderen Social Trading Plattformen?

Weitere interessante Themen zu Robo Advisor und digitalen Vermögensverwaltern findet sich hier

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit

Auf gute Investments

Euer Florian

Mein Bücher auf Amazon auch gerne kaufen.

Loved this? Spread the word


About the Author

Florian

Related posts

Gold und Silber kaufen – was beachten?

​Read More

NEU Gold und Silber Sparplan – jetzt STARTEN!

​Read More

World of Value Konferenz

​Read More

Der digitale Wandel jetzt im Audible Store

​Read More
  • Danke für den guten Artikel. Besonders die Gegenüberstelltung der Vor- und Nachteile für den Anleger und den Trader fand ich interessant. Als einen großen Nachteil für den Anleger sehe ich aber noch an, dass der Trader seine Tätigkeit einfach vom einen Tag auf den anderen ohne Kündigungsfrist einstellen kann. Das habe ich nun schon mehrfach bei wikifolios gehabt, in denen ich investiert war. Plötzlich war der Trader nicht mehr von seiner Strategie überzeugt oder hatte kein Interesse mehr an wikifolio. In den Kommentaren wurde dann lapidar mitgeteilt, dass keine Trades mehr getätigt werden und man seine Anteile verkaufen solle.
    Ansonsten finde ich wikifolio aber eine tolle Sache, weil es wirklich viele talentierte Trader gibt, die deutlich besser performen als so mancher Fondsmanager.

    Reply

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Subscribe to our newsletter now!

    >