ALLGEMEIN

Freiheit durch Gold und Silber

In diesem Kapitel möchte ich näher auf das bestehende Geldsystem und im speziellen den Bereich Edelmetalle (Freiheit durch Gold und Silber) eingehen. Das Video können Sie sich gerne komplett ansehen. Diese Assetklasse ist eine interessante Ergänzung zu einem ausgewogenen Portfolio. Edelmetalle haben sich im Wettbewerb um die Geldfunktion in der Vergangenheit immer wieder durchgesetzt – über religiöse, kulturelle und epochale Grenzen hinweg.

Es folgt ein Zitat von Thomas Jefferson, 3. Präsident der Vereinigten Staaten:
„Ich bin davon überzeugt, dass die Bankinstitute eine größere Bedrohung für unsere freiheitliche Ordnung darstellen als stehende Armeen. Sollte das amerikanische Volk je zulassen, dass private Banken erst durch Inflation, dann durch Deflation die Kontrolle über die amerikanische Währung erobern, werden die Banken und die in ihrem Umfeld entstehenden Unternehmen die Menschen all ihres Vermögens berauben, bis ihre Kinder eines Tages auf dem Kontinent, den ihre Väter erobert haben, ohne ein Dach über dem Kopf aufwachen… Die Macht, Geld in Umlauf zu bringen, muss den Banken entrissen und an das Volk zurückgegeben werden, dem sie von Rechts wegen zusteht.“

Währungen im Zerfall

WÄHRUNGEN IM ZERFALLWie sich Währungen in der Vergangenheit entwertet haben ist an folgender Grafik sehr schön zu erkennen:
Geschuldet ist diese ganze Misere dem Zins und insbesondere der Inflation sowie der Geldschöpfung aus dem Nichts durch die Zentralbanken weltweit. Durch das Drucken von leistungslosem Geld entsteht bei jeder Währung nach ein paar Jahren oder Jahrzehnten eine Blase. Das umlaufende Geld wird nichts mehr wert, da kein reeller Wert mehr vorhanden ist hinter dem Schein der Banknote. So führt zwangsläufig jede Währung nach ein paar Jahrzehnten zu einem Kollaps. Lediglich der US-Dollar bzw. die USA haben das Monopol auf das Gelddrucken durch Ihre Hegemonie und noch vorhandene Weltherrschaft. Wie hoch die Schulden mittlerweile weltweit sind, zeigt folgendes Schaubild recht deutlich.

Globale Verschuldung

Globale VerschuldungDie weltweite Verschuldung ist exorbitant gestiegen. In den letzten 15 Jahren um über 250%. Die Zahl beträgt derzeit für das Jahr 2018 sagenhafte 249.000.000.000.000 US Dollar, in Worten 249 Billionen $. Eine unvorstellbar große Zahl, die demütig stimmt. Dieser riesige Schuldenberg ist in den letzten 10-15 Jahren durch den kreditfinanzierten Boom entstanden. Dies wird mittel- bis langfristig durch einen nicht mehr finanzierbaren Zinsdienst zu einem dramatischen Systemcrash führen. Wie krank und pervers das Finanzsystem mittlerweile ist, zeigt sich in der Praxis recht häufig. Immer mehr Konsumgüter werden kreditfinanziert und die Anbieter überschlagen sich mit Lockangeboten zu Top Konditionen. Extremes Beispiel sind hier Ratenkredite, bei sich die großen Kreditvergleichsportale wie check24 oder smava fast überschlagen.

Teilweise kann man hier einen 1000€ Kredit aufnehmen und muss nur 900€ zurückzahlen . Wie pervers ist das System eigentlich? Damit sollen Privatinteressenten geködert werden. Ist der erste Abschluss mit dem Anreizsystem erfolgreich, kann es im Nachgang zu größeren Kreditverträgen kommen, welche dann für das entsprechende Kreditinstitut ertragreich sind und worauf auch minimale Zinsleistungen vom Empfänger erfolgen. Daran kann man schon erkennen, wo das System letztendlich krankt. Anschaffungen im unteren dreistelligen Euro Bereich gibt es mittlerweile auch in fast jedem Einkaufszentrum über Finanzierungsangebote. Amerikanische Verhältnisse werden bald bei uns herrschen, denn die Mentalität von Übersee lautet ja: Sind fünf Kreditkarten am Anschlag belastet, egal, dann wird die sechste Kreditkarte bestellt, die man dann wieder bis zum maximalen Betrag belasten kann. Getreu dem Motto: Who caresaboutthat!

Deshalb wird Gold und Silber in der derzeitigen Weltwirtschaftssituation immer wichtiger. Wie Sie Gold und Silber am besten Kaufen, erfahren Sie in meinem kostenlosen Newsletter. Dort gibt es eine kostenlose PDF mit allen Informationen zum Erwerb von Edelmetallen in physischer Form. Viel Spaß damit.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.