Februar 13

Finanzielle Ziele und passives Einkommen!

2  comments

Finanzielle Ziele und passives Einkommen!

Das Interview mit Jan von “Smart reich werden” über finanzielle Ziele

Worum geht es in deinem Blog www.smart-reich-werden.de?
Finanzielle Ziele und passives Einkommen: Ich glaube, man kann meinen Blog als einen typischen Personal-Finance Blog mit dem Fokus der finanziellen Freiheit bezeichnen. Vermögensbildung setzt sich aus den drei Faktoren Geld verdienen, Geld sparen und Geld investieren zusammen. Es nützt nichts, nur einen dieser drei Parameter zu kontrollieren. In meinem Blog veröffentliche ich regelmäßig Beiträge zu allen drei Faktoren und versuche meine Leser zu motivieren, ihre Finanzen selbst in die Hand zu nehmen und Verantwortung zu übernehmen. Dabei verlange ich nicht von jedem Leser, dass er selbst zum absoluten Anlage- oder Börsenprofi wird. Mein Ziel ist erreicht, wenn sich der Leser selbst Gedanken um seine Zukunft macht und einige wichtige Zusammenhänge im Finanzbereich versteht. Leider sind dies häufig Dinge, die weder in der Schule noch im eigenen Elternhaus gelehrt werden.

Was unterscheidet deinen Blog von all den anderen Finanzblogs?
Ich bin recht breit aufgestellt und behandle die Themen Geld sparen, Geld verdienen und Geld investieren.

Was hast du für mittel- und langfristige Ziele für deinen Blog?
Was auf der einen Seite einzigartig macht, ist auf der anderen Seite auch Fluch und Segen zugleich. Die Themen werden sehr breit, es mangelt aber irgendwann an der Tiefe. Hier werde ich gegensteuern und unter Umständen einzelne Bereiche vertiefen und möglicherweise andere Bereiche auslagern.

Was war deine Intention, ein Blog zu machen?
Ich bin der Meinung, dass Geld eine tolle Sache ist, aus der die meisten Menschen einfach viel zu wenig herausholen. Sie gehen 160 Stunden im Monat arbeiten und liefern das Geld im Anschluss der Inflation auf dem Silbertablett aus. Schon mit einigen kleinen Kniffen und ein bisschen mehr Interesse am Thema Finanzen kann jeder deutlich mehr aus seinem Geld machen. Dazu möchte ich mit meinem Blog Menschen motivieren.

Finanzielle Ziele und passives Einkommen – Die Leser

Welche Beiträge bekommen große Aufmerksamkeit und wieso?
Das ist einfach zu beantworten: Alles, was sich in der Meinung gegen den Mainstream richtet. Ich habe beispielsweise in einem Beitrag das selbst bewohnte Eigenheim kritisiert. Noch heute werden in den Kommentaren emotionale Diskussionen geführt. Darüber hinaus habe ich mit meinen beiden Basis-Artikeln: 50 Tipps zum reich werden und 33 Ideen für
passives Einkommen einen hohen Zustrom an neuen, interessierten Lesern.

Welche Fragen bekommst du häufiger von deinen Lesern gestellt?
Die meisten suchen nach einem Startpunkt. Wir alle kennen das, wir hören von einem Thema, beschäftigen uns näher damit und stehen plötzlich vor einem riesigen Berg an Informationen. Genau das ist der Moment, in dem wir jemanden brauchen, der uns hilft, einen Anfangspunkt zu finden. Konkret: Viele Leute wollen ihr Geld anlegen. Jahrelang haben sie das mit Sparbüchern und Bausparverträgen getan. Jetzt, wo diese Anlagen nichts mehr bringen, schauen sie in Richtung Börse und werden von der Informationsflut erschlagen.

Über dich:

Was machst du im „wirklichen“ Leben beruflich?
Im „echten“ Leben bin ich im Außendienst tätig und verkaufe Maschinen in die Industrie.

Was war dein bestes Investment?
Das klingt jetzt sicherlich ein bisschen bescheuert, aber mein bestes Investment war der Kauf des Buches „Rich Dad Poor Dad“ von Robert Kiyosaki. Ich will nicht sagen, dass es mein Leben verändert hat, durch ihn habe ich aber erst verstanden, was passives Einkommen überhaupt ist. In dem Buch findet man keine wirklich konkreten Ratschläge, vielmehr geht es um das Mindset und den allgemeinen Umgang mit Geld. Die wichtigste Aussage war die Unterscheidung in Vermögenswerte und Konsumgüter. Vermögen bringt Geld, Konsum kostet. Wer reich werden möchte, sollte sein Geld also vor allem in Vermögenswerte investieren.

Was bedeuten für dich Dividenden?
Dividenden sind nichts anderes als Gewinnausschüttungen von Unternehmen an denen ich beteiligt bin. Wenn mir ein Teil eines Unternehmens gehört, steht mir diese also zu. Ich habe meine persönliche Anlagestrategie am Thema Dividende ausgerichtet. Der Fokus liegt hierbei jedoch nicht auf der Höhe der einzelnen Ausschüttungen, sondern an der Dividendenkontinuität. Wenn ein Unternehmen Jahr für Jahr beweist, dass es in der Lage ist, für seine Aktionäre einen Gewinn zu erwirtschaften, der in Teilen auch ausgeschüttet wird, ist das ein gutes Zeichen. Da Dividenden als Cash ausgezahlt werden, sind sie deutlich ehrlicher als der ausgewiesene Unternehmensgewinn, der durch viele Bewertungsspielräume nach oben oder unten korrigiert werden kann.

Welche Bücher haben dich fasziniert, geprägt in deinem Leben?
Ganz klar „Rich Dad Poor Dad“ von Robert Kiyosaki.

Finanzielle Ziele und passives Einkommen – Tips

Hast du einen guten Tipp für Anfänger, die noch nie an der Börse aktiv waren?
Ja, informiere dich selbst und glaube nicht alles zu wissen. Wenn wir uns mit einem Thema beschäftigen neigen wir dazu, irgendwann zu glauben, dass wir alles wissen. In den letzten Jahren waren zum Beispiel ETFs eines der „Hype-Themen“ überhaupt. Ich kann das nachvollziehen, ETFs sind eine gute Sache und in meinen Augen auch für Privatanleger wirklich geeignet. Zum einen muss aber auch hier jeder verstehen, was er tut, zum anderen gibt es aber auch noch andere Dinge, die ebenfalls Sinn machen können. Auch wenn Einzelaktien, aktive Fonds, Optionen oder Rohstoffe nicht in die eigene Strategie passen, ist das noch lange kein Grund, sie zu verteufeln. Auch diese Dinge haben ihre Daseinsberechtigung.

Und noch ein zweiter Tipp: Du kannst erst mitreden, wenn du mindestens einen richtigen Crash überstanden hast. In dieser Zeit lernst du so viel über dich selbst, wie du in all den Jahren des Aufschwungs nicht gelernt hast.

Jan, vielen Dank für das Interview

Finanzielle Ziele und passives Einkommen – Zum Autor

Jan ist Betreiber des Finanzblogs www.smart-reich-werden.de Auf seiner Seite hilft er Menschen, sich selbst um ihre Finanzen zu kümmern und langfristig mehr aus ihrem Geld zu machen.

Loved this? Spread the word


Zusammenhängende Posts

Bitcoin kaufen wie und wo?

Read More

Interview mit Thomas Hönscheid

Read More

Finanzielle Freiheit – Der Mythos

Read More

Rebalancing? Was und wie funktioniert es?

Read More
  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Jetzt in kostenlosen Newsletter eintragen

    >