Finanzielle Freiheit

Finanzielle Freiheit: “Es ist 12:00. Der kleine Maxi kommt nicht aus dem Bett. Aber das macht nichts, denn er ist finanziell frei.” Viele Menschen möchten nicht mehr arbeiten, wenn sie einmal finanziell frei sind. Ist das der Sinn der finanziellen Freiheit? – Nein! Der Sinn der finanziellen Freiheit ist Freiheit – und nicht Faulheit. Menschen, die finanziell frei sind, haben eine andere Arbeitsmoral. Sie mögen ihre Arbeit, aber sie gehen keinem „normalen“ Job nach, sondern kümmern sich um ihre eigenen Projekte. Frag Kris Stelljes oder Gerald Hörhan. Sie werden dir das sicher bestätigen. In diesem Artikel kläre ich den Mythos der finanziellen Freiheit auf. Ich erkläre dir, warum du nicht mit dem Arbeiten aufhören solltest, wenn du finanziell frei bist. Wie du finanziell frei werden kannst, lernst du in meinem Buch.

Finanzielle Freiheit – Die Arbeit fängt nach der Arbeit an

Du möchtest finanziell frei werden? Dann fängt deine Arbeit an, wenn die Anderen damit aufhören. Wenn die Anderen nach Hause kommen und sagen “Endlich ist der Tag vorbei”, sagst du “Juhu, endlich fängt meine Arbeit an!” Am Anfang hast du nicht nur deine Projekte zu erledigen. Du hast auch noch deinen Job. Oder wie ich dein Studium. Oder vielleicht gehst du noch in die Schule. Und das ist auch gut so. Schmeiße nie deine Schule, dein Studium oder deinen Job wegen deinen eigenen Projekten hin. Das kannst du machen, wenn du fünfstellig im Monat verdienst – und das durch deine eigenen Projekte. Wenn du es nebenbei nicht schaffst, dir etwas aufzubauen, dann schaffst du es später auch nicht.

Studenten haben natürlich dabei einen wesentlichen Vorteil. Denn als Student kannst du dir deine Zeit selbst einteilen. Niemand sagt dir, dass du 40-Stunden in der Woche lernen musst. Du kannst auch effektiver lernen, um deine Ziele zu erreichen. Dafür hast du als Student weniger Geld. Und du kannst weniger investieren. Auch als Arbeitnehmer kannst du dir nebenbei etwas aufbauen.

Das beste Beispiel dafür ist Kris Stelljes. Er war früher Fließbandarbeiter und heute ist er einer der bekanntesten Online-Unternehmer im deutschsprachigen Raum. Kris hat kein abgeschlossenes Studium, er hat nicht einmal Abitur, aber er wollte mehr erreichen und war bereit, alles dafür zu geben. Er hat angefangen, sich nebenbei ein Online-Business aufzubauen, hat aber nicht seinen Job gekündigt. Er hat sich sein Business nebenbei aufgebaut. Und erst als er ein regelmäßiges Einkommen durch sein Business hatte, hang er seinen Job an den Nagel. Und so solltest du das auch machen.
OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit

Finanzielle Freiheit – Der Sinn der finanziellen Freiheit

Warum möchtest du finanziell frei werden? Vielleicht möchtest du reisen. Oder du möchtest mehr Zeit für deine Kinder haben. Oder anderen Menschen helfen. Meine Gründe für die finanzielle Freiheit findest du hier. Aber möchtest du wirklich die finanzielle Freiheit, wie sie immer beschrieben wird? Finanziell frei werden und dann nichts tun? Hast du dann keine Ziele mehr?

Dann müsste ich mit 30 zum Arbeiten aufhören. Bis dahin möchte ich finanziell frei und Millionär sein. Aber ich höre dann nicht zum Arbeiten auf. Dann fängt es erst richtig an. Ich halte weiter an meinen Zielen fest. Der klassische Ruhestand wird für viele undenkbar. Heute kannst du mit 65 in die Pension gehen. Die Babyboomer werden vielleicht mit 70 in die Pension gehen. Und meine Generation nie. Selbst wenn ich das wollte.
Das wird aber für viele ein Problem. Denn sie hassen ihren Job. In der Schule warten sie, bis sie endlich vorbei ist. Im Studium warten sie, bis es endlich vorbei ist. Im Job warten sie auf die Pension. Und in der Pension warten sie auf das Sterben. So sieht das typische Leben der Mittelschicht aus.

Klar ist: Das Pensionssystem wird, wie es heute betrieben wird, nicht mehr funktionieren. Viele werden ihr ganzes Leben arbeiten müssen. Suche dir also gleich eine Passion, die du dein ganzes Leben lang verfolgst. Wenn du mit deinem Hobby Geld verdienst, hast du es geschafft.

Finanziell frei sein bedeutet nicht, finanziell frei bleiben

Angenommen, du bist jetzt finanziell frei. Du hast genug Geld in Aktien investiert, um von den Dividenden leben zu können. In der nächsten Finanzkrise bist du nicht mehr finanziell frei. Und diese kommt bestimmt. Die Kurse stürzen in den Keller und die Dividenden werden gekürzt.
Und jetzt? Du musst wieder arbeiten. So finanziell frei warst du doch nicht.

Baust du dir ein Online-Business auf, dann kann dir eine Wirtschaftskrise egal sein. Die Menschen wollen trotzdem dein Wissen. Jetzt brauchen sie es vielleicht umso mehr. Kommt auf deine Nische an. Aber das ist mit harter Arbeit verbunden. Ein Online-Business baust du dir nicht von heute auf morgen auf. Das benötigt Geduld, Durchhaltevermögen, Hunger nach Wissen und Disziplin. Du wirst auf deinem Weg immer wieder auf Hindernisse treffen. Mal auf größere – mal auf kleinere. Du darfst aber nie aufgeben. Du musst immer weiter machen. Jeder hat mal klein angefangen. Glaubst du, Kris Stelljes machte keine Fehler? Jeder macht Fehler. Du musst nur daraus lernen.

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit
Wenn du finanziell frei bleiben möchtest, musst du ständig Werte stiften. Höre nie damit auf! Wenn du dir ein Business aufgebaut hast, dann adaptiere dein Wissen auf ein Neues. Höre nie auf zu lernen! Die meisten Menschen hören mit 15 auf zu lernen. Das ist der Beginn ihrer Lehre. Sie bleiben ihr ganzes Leben lang auf dem geistigen Niveau eines 15-Jährigen. Im besten Fall hören sie aber mit 25 mit dem Lernen auf. Dann haben sie ihr Studium abgeschlossen. Mache das nicht! Bilde dich immer weiter. Und setzte dein Wissen um. Dann wirst du finanziell frei. Und dann wirst du auch finanziell frei bleiben.

Fazit

Die finanzielle Freiheit ist kein Katzensprung. Dafür musst du hart arbeiten. Und wenn du finanziell frei bist, wirst du mit dem Arbeiten nicht aufhören. Du hast ein anderes Mindset. Wenn du nicht dieses Mindset hast, wirst du nicht finanziell frei. Die klassische finanzielle Freiheit, wie sie immer beschrieben wird, ist also ein Mythos. Wir hören nicht mit dem Arbeiten auf, wenn wir finanziell frei sind. Viel wichtiger ist, dass uns das Geldverdienen Spaß macht. Was würdest du machen, wenn du nicht arbeiten müsstest? Welchen Hobbys würdest du dann nachgehen?
Diese Hobbys sind deine Passion. Du kannst damit auch Geld verdienen.
Mit welchen Hobbys würdest du gerne Geld verdienen? – Schreibe sie in die Kommentare!

Über den Autor:

Finanzielle Freiheit
Philipp Amadeus Kammerer ist der Gründer von Investment Amad€.
Auf seinem Blog zeigt er dir, wie du die finanzielle Freiheit erreichst.
Folge ihm auf Twitter und Facebook!

1 Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.