Wieso steigt die Börse langfristig immer?

Wieso steigt die Börse eigentlich langfristig immer?

Wieso steigt die Börse langfristig immer. Ich werde immer mehr gefragt, wieso ich so optimistisch gegenüber Aktien bin und jedem nur rate, nicht zu versuchen, den Aktienmarkt zu timen. Der beste Zeitpunkt zu investieren lautet nach meinem Credo immer „JETZT“! Auch im mittleren Alter, sprich, wenn Sie zwischen 50 und 60 Jahren sein sollten, hat man immer noch eine hohe Lebenserwartung. Diese Zeit kann man immer noch rentabel nutzen, um sich am Aktienmarkt mit hohen Quoten zu engagieren. Gerne zeige ich dazu immer wieder die Grafik des Renditedreiecks vom Deutschen Aktieninstitut auf https://www.dai.de/files/dai_usercontent/dokumente/renditedreieck/2015-12-31%20DAX-Rendite-Dreieck%2050%20Jahre%20Web.pdf

Wieso steigt die Börse langfristig immer – Realistische Renditen an der Börse

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit
Langfristige Renditen von 7-8% sind durchaus realistisch und ab einen Zeitraum von 15-20 Jahren fast immer erreichbar gewesen. Dies hängt an Folgendem: Der DAX beinhaltet die 30 größten Unternehmen in Deutschland, der MDAX die 50 nachfolgenden Unternehmen nach dem DAX. Diese werden anhand verschiedener Kennzahlen im regelmäßigen Turnus gerankt und danach eingestuft. Hier gibt es ein Selektionsverfahren, sodass wirtschaftliche gute Unternehmen nach oben gelangen und schlechte Unternehmen nach unten fallen in einen kleineren Index. Es erfolgt eine natürliche Auslese. Ergo hat dies zur Folge, dass der Index die wirtschaftlich guten Unternehmen, ich nenne den DAX jetzt mal Warenkorb, behält und die schlechten Unternehmen absondert. Und die Aktienkurse wirtschaftlich guter Unternehmen steigen langfristig überdurchschnittlich, was zur guten Rendite führt, ungeachtet aller natürlichen Schwankungen zwischendurch.

Also sollte jeder sofort investieren und nicht lange zögern. Die Frage nach dem Markttiming ist im Endeffekt eine unnötige Diskussion. Man sollte nicht auf viele so genannte Experten hören. Ich habe bisher keinen Fondsmanager kennengelernt, welcher langfristig mit eigenem Markttiming eine Outperformance erzeugen konnte, also über dem Durchschnitt lag. Ein gutes Sprichwort eines erfolgreichen Managers lautete einst: „Time in the market is more important than timing the market“ (John Templeton)

Dies habe ich verstanden und auch persönlich verinnerlicht. Viele Anfänger und Börsenneulinge lassen sich leicht blenden von Faktoren wie niedrigem Kurs an den Börse, Analystenempfehlungen etc. Danach wird dann eine Kaufentscheidung für eine Aktien getroffen. Eine in meinen Augen sehr waghalsige Geschichte, die oftmals auf schlecht recherchierten Informationen beruht.

Wenn wir nicht den Markt timen sollen, brauchen wir dann eine Strategie, um das Geld immer sofort anzulegen, oder?

Die Frage, welche sich hier stellt, ist entweder auf Einzelaktien zu gehen oder eine globale Strategie mit ETFs zu wählen. Hier bin ich ganz klar für die Variante mit den ETFs, da diese langfristig in 90-95% der Fälle den Fondsmanager schlagen. Die meisten Fondsmanager schlagen langfristig den Markt nicht und zudem sind ihre Kosten deutlich höher. Zwei schlagkräftige Argumente, die für die passive Anlagestrategie a la ETF stehen. Aber auch auf dem Gebiet der ETFs kann man als Laie viele Fehler machen und sollte sich daher an einen Profi wenden.

Wieso steigt die Börse langfristig immer?

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit
Ich bin gerade dabei, ein optimales Portfolio mit einer globalen Ausrichtung mit ETFs aufzubauen. Mit unterschiedlichen Aktien und Anleihequote je nach Risikoprofilierung. Das Charmante bei der ganzen Sache ist, dass oft quartalsweise Ausschüttungen erfolgen und die Abwicklung recht unproblematisch ist. Steht die Strategie erstmal, ist von Zeit zu Zeit eine gewisse Feinadjustierung notwendig, sprich Rebalancing an die ursprünglichen Länder, Branchen etc., eine Diversifikation und Ausrichtung. Ein genaues Beobachten der Märkte etc. ist weiterhin notwendig. Der Portfoliomanager kann so schnell auf marktnahe Informationen reagieren, optimal agieren und notwendige Orders zeitnah über die entsprechende Depotbank platzieren. ETFs stehen für mehr Transparenz, sind kostengünstig und einfach zu handhaben.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.