Lohnt sparen

Lohnt Sparen? Nach der Entscheidung dieser Woche von EZB-Chef Mario Draghi, die Zinsen von 0,05% auf 0,0% zu senken, sind wir endgültig im Nirvana angekommen. Die Banken können sich jetzt für 0% Geld bei der EZB leihen. Im Gegenzug müssen sie ein Strafzins in Höhe von -0,4% zahlen, wenn sie das Geld bei der EZB parken möchten.

Lohnt sparen – Was ist das Ziel dieser Politik?

Das primäre Ziel ist, die Konjunktur in Fahrt zu bringen. Wenn sich die Banken jetzt für lau Geld leihen, können sie sehr günstige Kredite an Firmen und Privatkunden weitergeben, die dieses Geld für Investitionen und den Konsum ausgeben sollen. So soll die Wirtschaft stimuliert und die Konjunktur vorangetrieben werden. Ein zweites Ziel der EZB ist es, eine Inflation in Gang zu bringen. Die EZB avisiert 2% Inflation pro Jahr. Bei 2% jährlicher Inflation würden sich die Staatschulden nach 35 Jahren halbieren. Soweit so gut in der Theorie.

Lohnt sparen – Wie sieht es in der Realität aus?

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit
Die Zinsen sind schon seit längerer Zeit nahe Null, jetzt hat man die magische Marke von 0% erreicht. Das Problem ist jedoch, dass sich die Praxis nicht an die Theorie hält. Die Inflation ist weiterhin deutlich unter der 2%- Marke, sie tendiert eher Richtung 0%, bedingt auch durch den Preisverfall beim Öl. Die Unternehmen fragen nicht in dem Maße Geld nach und beanspruchen Kredite wie gewollt, weil die meisten Firmen in Deutschland auf großen Barvermögen sitzen. Auch die Konsumenten benötigen nicht mehr Privatkredite, da der gesunkene Ölpreis die Geldbeutel nicht mehr so beansprucht. Das frische Geld der Banken gelangt nicht in die Realwirtschaft, weil die Nachfrage fehlt. Die geldpolitischen Maßnahmen greifen nicht mehr. Die Staatschulden können nicht durch die Inflation gedrückt werden und die Konjunktur will nicht wie gewollt, Fahrt aufnehmen.

Lohnt sparen – Sparen ohne Rendite?

Nun ist es wohl bei dem letzten Deutschen angekommen, dass die beliebten Formen beim Sparen wie: Sparbuch, Tagesgeld, Festgeldkonten etc. nichts mehr an Rendite bringen. Derzeit gibt es zwar vereinzelt noch Sonderangebote zwischen 1-1,5% bei Tagesgeld, diese sind jedoch oft in der Höhe beschränkt oder lediglich für Neukunden gedacht. Doch diese Banken werden ihre Angebote auch nach dieser Zinssenkung weiter nach unten korrigieren müssen. Eine verrückte Welt ist entstanden. Die deutschen Haushalte haben insgesamt über 5 Billionen € an Geldvermögen. Das Dramatische ist aber: 2014 waren rund 2 Billionen € als Bankeinlagen zu verzeichnen und weitere 2 Billionen € in größtenteils unrentablen Versicherungspolicen gebunden. Demgegenüber sind Fonds mit knapp 500 Milliarden € und Aktien mit gerade mal knapp über 300 Milliarden € ein wirklich kleiner Posten.
OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit

Dieses Gesamtpaket von 4 Billionen €, was 80% des komplett ersparten Geldvermögens Deutschland bedeutet, wird sukzessive durch die Nullzinspolitik zerstört. Und die Vermögen werden immer schärfer vom Staat überwacht – durch die geplanten Schritte der Bargeldbeschränkung und in letzter Instanz die Abschaffung des Bargeldes.

Was bieten sich für Alternativen?

  • Florian sagt:

    Wie ist deine Meinung dazu?