Mai 9

Richtig sparen, wie gehts?

Sparen

2  comments

Share this

Richtig sparen, wie gehts?

Das eiserne Sparen führt zu Erfolg!

Um ein Vermögen aufzubauen, muss man natürlich auch monatlich Geld übrig haben und eisern sparen, um es an den Kapitalmärkten anzulegen. Wie man das eiserne  „Sparen“ optimiert, ist im Prinzip ganz einfach. Es gibt unzählige Einnahmen/Ausgaben- Rechner, die man individuell auf seine monatlichen Bedürfnisse hin anlegen kann. Wenn man diese schriftlich fixiert und auf ihre Einzelteile herunterbricht, sieht man oftmals Einsparungspotenziale oder unnötige Kostenblöcke, die sich womöglich vermeiden lassen würden bei gezielter Recherche. Hier findet man oftmals Gewohnheiten, die richtig ins Geld gehen können und Ausgaben, die man sich sparen könnte.

Diese Fehler aufzudecken und seine monatlichen Kosten herunterzuschrauben, ist ein erster positiver Schritt, sich selbst auch besser zu durchleuchten. Allein 50 € Einsparung und eine anderweitige Anlage in einen ETF- Sparplan ist auf lange Sicht ein extrem effizienter Baustein für die Vermögensentwicklung. Auch sollte immer ein Notgroschen bzw. ein bestimmter Fixbetrag flexibel Cash auf dem Tages-oder Festgeldkonto für Notfälle zur Verfügung stehen. Hier streiten sich die Geister, wie hoch dieser sein sollte. Der allgemeine Konsens besagt 3 Bruttomonatsgehälter sollten immer parat stehen für eventuelle kurzfristige Anschaffungen, sei es für einen neuen Kühlschrank, Waschmaschine, Trockner, Autoreparatur etc. Dieses Geld sollte auch tatsächlich nur für diese Zwecke genommen werden und nicht anderweitig angetastet oder verplant werden. Eisern sparen heißt die Devise.

Das eiserne Sparen oder wenig Sparen?

Auch geringe Sparraten ab 25 € können monatlich in ETFs investiert werden. Somit baut man sich sukzessiv einen Kapitalstock über mehrere Jahre oder Jahrzehnte auf. Der Zinseszinseffekt hilft dabei ungemein und entfaltet sich Jahr für Jahr umso mehr. Es ist wie bei den vorhergehenden Punkten wieder eine Sache von Selbstdisziplin und Eigenverantwortung. Wer dies konsequent umsetzt und sich einen Haushaltsplan mit seinen Einnahmen und Ausgaben anlegt, ist klar im Vorteil und zeigt, dass er seine Finanzen im Griff hat. Es fängt immer mit dem ersten Schritt an, sich auf ungewohntes Terrain zu begeben. Das Durchleuchten von Finanzen schafft Transparenz und erleichtert das Leben ungemein. Es lässt einen beruhigt schlafen und man hat Zeit, sich auf die wichtigen und elementaren Dinge im Leben zu konzentrieren, wie Familie, Haus und Existenzaufbau.

Gewohnheit des Sparens

Ab und an reicht es, wenn man kleine Dinge an seinen Gewohnheiten verändert und diese abstellt. Es klingt alles sehr simpel in der Theorie, praktisch ist es natürlich immer schwieriger, dies umzusetzen. Prüfe deine Fixkosten, am meisten Sparen lässt sich oftmals an Versicherungen, die fast jeder Deutsche im Überfluss hat. Führen Sie sich vor Augen, ob eine Lebensversicherung, ein Bausparvertrag oder eine Rentenversicherung heute noch von Nöten ist. Dies sind unnötige Ballaststoffe, die im heutigen Zeitalter längst veraltet sind und rein gar nichts mehr bringen, außer die Versicherungen reich zu machen. Die monatlichen Ausgaben hierfür könnten Sie viel effizienter an den Kapitalmärkten anlegen.

Jetzt beim Testsieger einen Sparplan eröffnen:

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit

 

Loved this? Spread the word


About the Author

Florian

Related posts

Sparquote? Ist mir doch egal!

​Read More

Strafzölle und Trump sowie mein Buch

​Read More

Fondsgebundene Versicherung und Kosten?

​Read More

Niedrigzinsphase der EZB

​Read More
  • Hallo Florian,

    genau so ist es, Disziplin ist der Schlüssel zum Erfolg. Das Leben wrd uns durch Sparpläne und Daueraufträge darüber hinaus so sehr erleichtert, dass es nur noch einer Initialzündung bedarf um den kontinuierlichen Vermögensaufbau zu starten.

    Bis jetzt ein schöner Blog, mach weiter so.

    Beste Grüße Jan

    Reply

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Subscribe to our newsletter now!

    >