Mai 17

Gold auf Rekordhoch – Wie geht’s weiter?

0  comments

Gold auf Rekordhoch – Wie geht’s weiter?

Gold auf Rekordhoch: Gold ist seit Jahrtausenden ein bewährtes Zahlungsmittel in sämtlichen Ländern weltweit. Wieso? Weil es ein limitiertes Gut ist, welches weltweite Akzeptanz hat und als Tauschmittel wahrgenommen wird. Seitdem ich von einem Investment in Edelmetalle positiv überzeugt bin, ist der Goldpreis um rund 30% gestiegen und befindet sich derzeit auf einem 5 Jahres – Allzeithoch. Nur noch 3% nach oben und wir haben ein neues Hoch – das alte Hoch aus dem Jahr 2011 wird schon bald egalisiert. Eine Unze Gold verteuerte sich am Freitag auf 1740$. Eine Unze entspricht ungefähr 31,103 Gramm.

Gold auf Rekordhoch

Gold auf Rekordhoch – Wie geht es weiter?

Ich habe schon seit einigen Jahren den Kauf von Edelmetallen gepredigt und dies in älteren Artikeln 2017 und 2018 nachweislich aufgezeigt. Schauen Sie einfach mal meine älteren Blogbeiträge durch. Gold ist kein Renditeobjekt, sondern sollte immer als Versicherung und Wertspeicher angesehen werden, welches aber historisch überprüfbar seine Kaufkraft erhält. In jedes gut diversifizierte Portfolio gehört dieses Investment als essentieller Bestandteil mit einer Gewichtung von Minimum 10%-30% dazu. Wichtig hierbei: Man sollte Edelmetalle physisch erwerben und keine Papierversprechungen. Ein ganz besonderer Indikator, der die Inflation, die der Goldpreis mitnimmt, ist hierbei der Oktoberfest Maßbier/Goldpreis Index. Ungefähr 100 Maßbier entsprachen im Durchschnitt immer einer Unze Gold. Weitere Ausführungen hinsichtlich dieses Indizes findet man hier.

Wieso bin ich jetzt erst recht von einem Investment in Gold so überzeugt wie noch nie? Hierzu habe ich nachfolgende Grafik der Bilanzsumme der FED in der Vergangenheit als Chart zu Rate gezogen, um ein Verständnis dafür zu bekommen, warum Gold eigentlich nur die Inflation der Währung als Kurs widerspiegelt.

Rekordhoch

Wie geht es weiter mit dem Goldkurs?

Wie hier eindeutig zu sehen ist, werden gestützt durch die Notenbankprogramme und die immensen Gelddruckorgien die Bilanzen der FED hier symbolisch, aber auch bei der EZB, immens verlängert. Diese Bilanzverlängerung gab es bereits in den Krisenjahren 2008/2009. Anschließend stieg der Goldpreis zeitverzögert innerhalb der nächsten 1-2 Jahre um 100%. Analog zu dieser Entwicklung im Jahre 2008/2009 haben wir seit März dieses Jahres wieder denselben horizontalen Anstieg mit einer enormeren Ausweitung der Geldmenge um über 60%. Ergo sollten wir wieder in den nächsten 12-24 Monaten einen deutlichen Anstieg des Goldpreises erleben.

Vorerst werden von einigen Experten die 3000$ in naher Zukunft prognostiziert. Ein nicht unrealistisches Szenario aufgrund der Entwicklung in der Vergangenheit und dem Verständnis dafür – Gold steigt nicht im Preis, sondern nimmt lediglich den Kaufkraftverlust der Währung (Banknote) an. (Sprich die Inflation wird im Goldpreis widergespiegelt). Diese Inflation sollte nach dem deflationären Schock, welchen wir gerade in der Corona Zeit haben, zeitnah beginnen. Die ersten deutlichen Preissteigerungen sehen wir ja bereits bei Gemüse und Obst im Lebensmittelmarkt, während die Benzinpreise deutlich gefallen sind. (Stagflation)

Hast du schon Gold?

Kaufst du bald Gold?

Lies hier auch gerne meine letzten Artikel zu diesem Thema:

SOLIT Edelmetalldepot im Test!

Wird der Preis für Silber explodieren?

Hier kann man auch Gold und Silber monatlich besparen!

Beste Grüße Euer

Florian

Loved this? Spread the word


About the Author

Florian

Related posts

SOLIT Edelmetalldepot im Test

​Read More

Autoabsatz April 2020 bricht komplett ein!

​Read More

Jetzt 33 Millionen Arbeitslose in den USA

​Read More

Wird der Preis für Silber explodieren?

​Read More
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Subscribe to our newsletter now!

>